Andreas Bunsen
14.8.19

Die Ernte der Latschenkiefern

Biologisch aus unberührter Natur

In enger Abstimmung mit der Forstbehörde wird der jährliche Zuwachs der Latschenkiefern in den alpinen Höhenlagen in reiner Handarbeit geerntet.

Es handelt sich bei unseren Latschenkiefern für LAGUBO Pastillen um biologischen Wildwuchs. Dank intensiver Sonneneinstrahlung entwickeln sie ihre heilkräftigen Wirkstoffe. In den Nadeln steckt das wertvolle ätherische Öl. Es setzt sich vorwiegend aus den Substanzen 3-Caren, alpha- und beta-Pinen, beta-Phellandren und Limonen zusammen.

"Klöbbilan" als Erntehelfer

Kleine Holzschiffchen, sogenannte "Klöbbilan" werden seit Generationen von Hand geschnitzt und erleichtern das Zusammenbinden der Latschenäste.

.

20kg Gebinde

Zu Paketen von ca 20kg werden die Äste der Latschenkiefern mit den Klöbbilan gebunden, um danach geschultert abtransportiert zu werden.

Naturschutz und reine Handarbeit

Die Latsche oder Bergkiefer genannt, prägt die Gebirgslandschaft der Alpen und steht unter Naturschutz. Das heißt: Sammeln verboten! Lediglich die Betreiber von Latschenbrennereien dürfen unter besonderen Auflagen die Zweige ernten und daraus das aromatisch riechende Latschenkieferöl gewinnen. Die Ernte und der Transport aus den geschützten Gebieten geschehen in reiner Handarbeit.

©Latschenölbrennerei Bergila